Außenwohnen

Rheinfelden Herten

  • Burgfeldstraße
  • Karl-Rolfus-Straße
  • Kirchstraße

Grenzach-Wyhlen

  • Klosterstraße

Zielsetzung

An Menschen mit Behinderung, die einen geringen Unterstützungsbedarf haben, richtet sich das Angebot des Außenwohnens. Diese dezentrale, gemeindeintegrierte Wohnform ist an unterschiedlichen Standorten als Wohngemeinschaft sowie Paar- und Einzelwohnen konzipiert. Ziel ist es, eine möglichst hohe Selbständigkeit und Zufriedenheit der BewohnerInnen zu erreichen.

Personenkreis

Für einen bestimmten Personenkreis stellt das Außenwohnen eine dauerhafte Wohnform mit höchstmöglichem Grad an Selbständigkeit dar. Auch bietet das Außenwohnen ein ideales Lernfeld und Entwicklungsmöglichkeiten im sicheren Rahmen der Wohngemeinschaft. Voraussetzung ist, dass der Mensch mit Behinderung Kompetenzen im lebenspraktischen und sozialen Lebensbereich mitbringt.

 

Im Außenwohnen wird fachliche Assistenz angeboten:

  • Mithilfe und Beratung bei der Haushaltsführung
  • Mithilfe bei der Essenszubereitung, Information über gesunde Ernährung
  • Umgang und Verwaltung von Geld
  • Hilfen bei sozialen Belangen
  • Beratung und Begleitung in Konfliktsituationen
  • Weiterentwicklung von Lebensperspektiven
  • bei der Planung u. Gestaltung von Urlaub u. Freizeit
  • für den Kontakt zu den Angehörigen
  • Integration in die jeweilige Wohngemeinde